Drum'n'Fun Schlagzeugschule

Dozenten-Vita

 

      

Unterrichtsinhalte

 

 

Beginn

Mein Name ist Mario von Deyn. Ich bin freiberuflicher Musiker und Lehrer. Im  Alter von 11 Jahren begann ich mit dem Spielen der kleinen Marschtrommel im Spielmannszug. Mit 14 kam ich zum Schlagzeugspielen und erhielt Privatunterricht von Rainer Duddeck. In meiner Schulzeit spielte ich in der Schulband und parallel dazu in meiner eigenen Rockband.

 

Bands

Nach meiner Schulzeit folgten verschiedene weitere eigene Bands wie z.B. The Dead Presidents oder Dorrn. Hinzu kamen verschiedene Coverbands und einige Studiojobs. In dieser Zeit wurde ich von weiteren Lehrern wie Manfred Uhlig und Robert Schmidt unterrichtet.

 

Ausbildung

Während meines Studiums zum Diplom-Schlagzeuger am Drummer's Institute in Düsseldorf wurde ich u.a. von den Dozenten Jan Rohlfing, Andy Gillmann, Ulf Stricker, Manni von Bohr, Hans in't Zandt, Daniel Knop, Eric Harings, Alfonso "Poncho" Valdes (Percussion), Kay Vester (Percussion) und Pete Lockett (Percussion) unterrichtet.

 

Workshops

Zudem nahm ich an unzähligen Workshops, unter anderem bei Simon Phillips, Dave Weckl, Steve Smith, Dennis Chambers, Jonathan Moffett, Omar Hakim, Ralf Gustke, Jost Nickel, Benny Greb, Bertram Engel u.v.m., teil.

 

Unterrichtsarbeit

Selbst unterrichtete ich privat und an verschiedenen Institutionen, wie z.B. der Friedrich-Junge Realschule in Großhansdorf und der Musikschule "Treffpunkt" in Bilsen.

 

Aktuelle Projekte

Derzeit trommele ich bei der Coverband "Coverpiraten" und helfe auch gern bei anderen Bands als Ersatzschlagzeuger aus. Durch die zahlreichen Live-Konzerte konnte ich reichlich Bühnenerfahrung sammeln. Studioarbeit leiste ich bei "The Ace Project" mit dem Sänger and Songwriter Christian Kaufmann.

 

Dankeschön

An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen und meinen Schlagzeuglehrern ein herzliches Dankeschön aussprechen. Meine wertvollen Erfahrungen mit Ihnen versuche ich stets an meine eigenen Schüler weiterzugeben.

 

 

Notenlehre

Schon in der ersten Stunde lernst Du einen einfachen Rhythmus zu lesen und zu spielen. In jeder Stunde werden verschieden Warmspielübungen anhand von Noten erlernt und geübt. Nach einiger Zeit werden von Dir ausgewählte Songs notiert und natürlich auch gespielt.

  

Play Along

Das Spielen zu selbst gewählten Songs ist das Ziel. Es wird nicht einfach nur zur Musik gespielt. Du lernst einen Song zu analysieren und während des Spiels auf die anderen Instrumente zu hören, das Timing stabil zu halten und auf die Dynamik zu achten. Zudem erhälst Du Einblicke in verschiedene Stilmittel der verschiedenen musikalischen Stilistiken.

 

Technik

Für jeden guten Schlagzeuger ist seine Spieltechnik besonders wichtig. Hierbei lernst Du eine gesunde Sitzhaltung und verschiedene Hand- und Fußtechniken, die das Schlagzeugspiel effektiver gestalten und Verletzungen vermeiden

 

Rudiments und Ostinati

Ein weiterer wichtiger Punkt sind Rudiments (Grundübungen), sowie die Kombination verschiedener Rhythmen (Ostinati), um diese, wie bei einem Baukastensystem, in beliebiger Weise zusammenzusetzen und so neue Grooves und Fills zu entdecken.

 

Stilistiken


Das Beherrschen verschiedener Musikstile macht einen Schlagzeuger vielseitig und fördert die Kreativität des Spiels. Du erlernst die Grundlagen der Musiktile Rock, Pop, Funk, Jazz, Blues, Afro-Cuban und Brazilian.

 

E-Mail: info@drum-n-fun.com  |  Tel: 01577 82 70 250 | www.facebook.com/drumnfun.de
UA-32818709-1